Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Heilpflanze Johanniskraut Hypericum perforatum Hypericin Hyperforin ätherisches Öl Depression antidepressiv stimmungsaufhellend Demenz Wundheilung entzündungshemmend Gelenkerkrankungen
Ein Klick auf das Bild führt zur Übersicht über die Wirkstoffgruppen.

Neben seinen Hauptwirkstoffen Hypericin und Hyperforin enthalten die Triebspitzen des echten Johanniskraut Flavonoide und ätherische Öle.

 

Vielleicht am besten bekannt ist das Johanniskraut für seine antidepressive Wirkung bei innerlicher Anwendung (meist in Tablettenform) bei leichten und mittelschweren Depressionen. Außerdem legen Untersuchungen nah, dass Johanniskraut auch zur begleitenden Demenztherapie geeignet ist.

 

Aber Achtung bei innerlicher Anwendung: Johanniskraut kann gefährliche Wechselwirkungen mit Antidepressiva und anderen Medikamenten haben. Eine häufige Nebenwirkung von hochdosiertem Johanniskraut ist vor allem bei hellhäutigen Menschen außerdem eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht.

 

Johanniskrautpräparate  äußerlich angewendet (z.B. in Form von Ölextrakten oder Salbe) wirken entzündungshemmend, antibakteriell und wundheilungsfördernd auf die Haut. 

 

Bei entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparats wirken Salben aus Johanniskrautextrakten entzündungshemmend und schmerzlindernd.

 

Blogartikel zum Johanniskraut

Vom Johanniskraut zum Rotöl

Von der Blüte zum Rotöl:

 

Herstellung und Verwendung eines Johanniskraut-Ölmazerats.