Mariendistel (Silybum marianum)

Heilpflanze Mariendistel Silybum marianum Leberzellen Schutz dyspeptische Beschwerden toxische Leberschäden chronsiche Lebererkrankungen

Mariendistelextrakte schützen die Leberzellen, helfen bei dyspeptischen Beschwerden (Verdauungsstörungen) und haben auch eine positive Wirkung auf die Nierenzellen.

 

Vorwiegend wird die Mariendistel zur Behandlung toxischer Leberschäden und zur unterstützenden Therapie bei chronischen Lebererkrankungen eingesetzt.

 

Die Mariendistel enthält Flavonolignane (Silymarin), Flavonoide, fettes Öl und andere Substanzen. Dem vor allem in den Früchten der Mariendistel enthalten Substanzgemisch Silymarin werden die leberschützenden Eigenschaften der Heilplfanze zugeschrieben.

 

Kommission E:  positive Bewertung
ESCOP:               positive Bewertung
HMPC:                als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft.

 

WHO: Monografie (Fructus Silybi Mariae)
Klinische Studien: positiv

Blogartikel zur Mariendistel