Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna)

Heilpflanze Weißdorn Crataegus Herz Durchblutung kräftigend Herzschlag Herzfrequenz Arteriosklerose Angina Pectoris Herzrhythmusstörungen Kreislauf
Ein Klick auf das Bild führt zur Übersicht über die Wirkstoffgruppen.

Die Blüten, Blätter und Beeren des Weißdorn enthalten Flavonoide und Schleimstoffe.

 

Innerlich z.B. als Tee oder Tinktur angewendet stärkt der Weißdorn die Durchblutung von Herz und Organen, kräftigt den Herzschlag und senkt die Herzfrequenz.

 

Er wird prophylaktisch oder zur begleitenden Behandlung von Arteriosklerose, Angina Pectoris, Herzrhythmusstörungen und Kreislaufstörungen eingesetzt sowie bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA.  Er kann auch bei Erschöpfung, Nervosität, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit und Beschwerden in den Wechseljahren verwendet werden.

 

Kommission E:   positive Bewertung (Blattdroge)
ESCOP:                positive Bewertung
HMPC:                 als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft (Weissdornblätter mit Blüten)

 

Klinische Studien: positiv

 

Blogartikel zum Weißdorn